Home Mail Login
Sie sind: News

28.11.2019 VU Kleinbus gegen Zug

Einsätze
News >> Einsätze

Gegen 1 Uhr ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag (28.11.2019) ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf einem Bahnübergang in Ternitz Pottschach. Auf einem mit Lichtzeichen, Andreaskreuzen und teilweise Schranken gesicherten Bahnübergang in der Franz Samwald Straße fuhr ein Lenker mit seinem Kleinbus aus noch unbekannter Ursache in die Bahnkreuzung ein und wurde in Folge von einem 570 Meter langen Güterzug der Südbahn erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinbus auf der Fahrerseite regelrecht aufgerissen, gegen Betonwände und weiters im Randbereich des Gleisbereichs geschleudert. Der Lenker, welcher sich allein im Fahrzeug befand erlitt beim Unfall schwerste Verletzungen und musste vor Ort von zwei RTW Teams des ASBÖ Ternitz und dem Notarzt Team des NEF Neunkirchen versorgt werden.
Nach der intensivmedizinischen Erstversorgung wurde der Lenker mit schwersten Verletzungen ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Zwei am Güterzug mitgeführte Kesselwagons mit dem Gefahrgut Ethanol blieben glücklicherweise beim Unfall unbeschädigt. Für die Dauer des Rettungs und Feuerwehreinsatzes wurde die gesamte Südbahn gesperrt. Weiters wurde die Oberleitung für das sichere Arbeiten der Einsatzkräfte von der ÖBB geerdet. Nach der Freigabe der Polizei und dem ÖBB Einsatzleiter wurde von den alarmierten Feuerwehren Ternitz Pottschach und St. Johann das Unfallwrack mittels Seilwinde und Kran aus dem Gleisbereich geborgen und gesichert abgestellt. Weiters musste der Motorblock, welcher beim Unfall aus dem Wagen gerissen wurde, geborgen werden. Fahrzeugteile welche sich im Gleisbereich befanden wurden eingesammelt. Der beschädigte Güterzug ist laut ÖBB Einsatzleiter aufgrund der Unfallsbeschädigungen nicht mehr fahrbereit und muss ebenfalls entfernt werden. Gegen 03:20 Uhr konnte ein Gleis der Südbahn wieder freigegeben werden. Die Bergung der Zuggarnitur wird von der ÖBB durchgeführt. Gegen 03:30 Uhr konnte der Feuerwehreinsatz beendet werden. Die Unfallursache ist unbekannt und wird von der Polizei erhoben.

Fotos und Berich: Einsatzdoku.at

 

       

 

Letzte Änderung von Florian Steiner am 28.11.2019 um 06:34

Zurück